fbpx

The Explorer

9 Tage Trekking und Entspannung

1690
  • exkl. Flug

Diese Tour ist für echte Entdecker*innen

Du bist neugierig und entdeckst gerne Neues? Dann bist Du hier richtig! Dieser Tour ist für wahre Entdeckerinnen und Entdecker. Tauche in die Welt der Nomaden ein. Folge auf einer Trekking Tour einer Route der alten Seidenstraße und entdecke ein wildes Hochplateau. Lausche einer Legende der Nomaden. Entspanne am zweitgrößten Hochgebirgssee weltweit.

Auf geht’s. Lass dich inspirieren. 

Tauche in die Welt der Nomaden ein und,

Entdecke eine neue Welt und,

Was du brauchst:

Alle Informationen zur Tour im Detail:

 


Alle Fakten zur Tour auf einen Blick:

  • Reisetage: 9
  • Übernachtungen: 10
  • Wanderungen: 3
  • Pferdetrekking: circa 8 Std.
  • Distanzen Wanderungen: 28 km
  • Anforderungen: leicht bis mittel
  • Teilnehmeranzahl: 4-11 Teilnehmer*innen
  • Einzelzimmerzuschlag: 50 EUR
  • Transport: Sprinter und Gepäcktransport
  • Verpflegung: Vollverpflegung
  • Guide: zertifizierter deutscher Trekking-Guide
  • Tag 1

Willkommen in der Haupstadt Bishkek 

  • Übernachtung: Hotel (800 m) 

Euer Fahrer holt euch vom Flughafen in Manas ab und bringt euch in unser gemütliches Hotel im Zentrum von Bishkek. Nach dem Flug könnt ankommen und euch auszuruhen. Nach einem Nickerchen holt euch unser Fahrer zusammen mit eurem Guide ab. Bei einem leckeren Mittagessen lernt ihr euren Guide kennenzulernen. Im Anschluss erkunden wir gemeinsam die Stadt und tauchen in den quirligen Rhythmus von Bishkek ein. Wir entdecken das Stadtzentrum mit seinen Parks und Sehenswürdigkeiten. Am Abend erleben wir ein schönes Panorama der Stadt und genießen ein Abendessen mit landestypischen Leckereien. Die Nacht verbringen wir im Hotel.

  • Tag 2

Über Rot-Front und die Konorchek-Schlucht an das Ufer des Issyk-Kul

  • Distanzen: 295 km / Fahrtzeit: circa 4 Std. / Wanderung: circa 2 Std. 
  • Übernachtung: Jurte (1600 m) 

Nach dem Frühstück treffen wir uns und brechen nach Rot Front auf. Über eine schöne Bergstraße gelangen wir zu dem kleinen Dorf. Das Dorf war zu Zeiten der Sowjetunion mehrheitlich von Deutschen bewohnt. Hier gibt es immer noch eine kleine deutschsprachige Gemeinde, mit der wir in Kontakt kommen werden. Danach fahren wir nach Tokmok. Dort besichtigen wir das Minarett von Burana. Einst Teil der antiken Stadt Balasagun, Hauptstadt des Reichs der Karakhaniden, bietet es einen Einblick in die Geschichte Zentralasiens. Zu Mittag essen wir in Stary Kemin. Ein uriger Spot, der kaum bekannt ist und mit seinem authentischen Charme überzeugt. Nach diesem Ausflug in die Geschichte brechen wir mit unserem Van in Richtung Boom-Schlucht auf. Wir folgen dem Chui Fluss entlang der kasachischen Grenze. Nach knapp zwei Stunden erreichen wir den Taleingang der Boom-Schlucht, wo wir zu Mittag essen. Uns erwartet eine Wanderung in die faszinierende Schlucht von Konorchek. Vor uns erheben sich mächtige Sandsteinformationen. Ockerfarben und vom Regen bizarr ausgeformt, wägt man sich in dem tief eingeschnittenen Tal im Grand Canyon. Am Nachmittag geht es mit dem Van zu unserem Tagesziel. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir das Ufer des Issyk-Kuls. Der zweitgrößte Hochgebirgssee der Welt, übersetzt warmer See, liegt auf 1600 m. Wir tauchen in das kristallklare Wasser des Sees, unter uns tausendjährige Korallen. Erfrischt genießen wir den Blick auf die 4000er Bergketten des Terskey-Ala-Too. Beim gemeinsamen Abendessen in der Jurte können wir die Herzlichkeit der Menschen erfahren. Die nächsten zwei Nächte verbringen wir unter den Sternen in den Jurten.

  • Tag 3

Ausflug zur Boz Salyn Hochalm

  • Distanzen: 115 km / Fahrtzeit: circa 2,5 Std. / Wanderung: circa 3,5 Std.
  •  Übernachtung: Jurte (1600 m)                

Heute brechen wir nach dem Frühstück zur Hochalm von Boz Salkyn auf. Dort erwartet uns ein einmaliges Panorama über den Issyk-Kul. Unterwegs werden wir euch vermitteln, wie ihr mit Karte und Kompass navigiert, so werdet ihr zu wahren Entdecker*innen. An der Hochalm (2500 m) angelangt, haben wir ein Picknick mit einem wunderbaren Blick über den See. Im Anschluss brechen wir zum Märchental auf. Die Gesteinsformationen beeindrucken mit ihren roten, ockerfarbenen und gelben Farbelementen und scheinen aus einer anderen Welt. Den Tag können wir mit einem Bad im See ausklingeln lassen.

  • Tag 4

Über den Kalmak-Ashuu Pass (3446m) hinauf zum Song-Kul 

  • Distanzen: 285 km / Fahrtzeit: circa 4,5 Std.
  • Übernachtung: Jurte (3016 m)

 

Wir genießen die letzten Eindrücke am Issyk-Kul und treffen einen Berkutchi, einen traditionellen Adlerjäger. Er wird uns seine Leidenschaft für diese erhabenen Tiere und die Jagd mit ihnen näherbringen. Ein sagenhaftes Erlebnis, diese Tiere auf dem Arm sitzen zu haben. Im Anschluss besuchen wir das Dorf Kyzyl-Tuu, das Dorf der Jurtenbauer. Zusammen bauen wir eine Jurte auf und lernen das uralte Handwerk des Jurtenbaus kennen. Wir fahren weiter nach Kochkor, wo wir bei einer Familie zu Mittag essen. Im Anschluss brechen wir zum Song-Kul auf mehr als 3000 m auf. Auf dem Weg machen wir einen Spaziergang, um uns an die Höhe zu gewöhnen. Am frühen Abend kommen wir bei unserer Gastgeberin Roza und ihren Jurten an. von hier aus werden wir die nächsten zwei Tage die atemberaubende Umgebung des Sees erkunden.

  • Tag 5

Pferdetrekking in der Weite des Song-Kul Sees

  • Pferdetrekking: circa 4 Std.                                              
  • Übernachtung: Jurte (3150 m)       

Heute erkunden wir zu Pferd die riesigen, von Edelweiss bewachsenen Wiesen entlang des Song-Kul Sees. Hier habt ihr die Gelegenheit euch im Umgang mit einem Pferd auszuprobieren, während wir die Weite um den See genießen und durch die grasenden Herden und verstreuten Jurten entlang des Sees reiten. Wir verbringen unsere letzte Nacht bei Roza. 

  • Tag 6

Über den Moldo-Ashuu Pass und MELS-Pass nach Tash-Rabat

  • Distanzen: 220 km / Fahrtzeit: circa 5,75 Std. / Wanderung: circa 2 Std.                 
  • Übernachtung: Jurte (3300 m)        

Wir machen uns früh auf den Weg zum Moldo-Ashuu Pass. Einen letzten Blick auf den Song-Kul erhaschend, starten wir unsere Wanderung hinunter in das weite Tal des Flusses Naryn. Der Fluss befindet sich hier noch im Oberlauf und entwickelt sich zu einem mächtigen Strom, dem Syr-Daria. Bei den antiken Griechen als Jaxartes bekannt, ist er zusammen mit seinem Zwilingsfluss, dem Amu-Daria eine der zwei Lebensadern Zentralasiens. Wir wandern durch das saftige Grün der Tien-Shan Fichten hinunter ins Flusstal. Dort setzen wir unsere Fahrt fort. Auf dem Weg durch das Tien-Shan Gebirge, besuchen wir Mausoleen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Wir passieren die Oase von Baetov und überqueren die Bergkette über den MELS-Pass, bevor wir unser Ziel Tash-Rabat erreichen. Die höchstgelegene Karawanserei der Welt liegt auf 3300 m. Dort schlafen wir in einer Jurte und können uns auf ein leckeres Abendessen mit regionalen Köstlichkeiten freuen.

  • Tag 7

Trekking-Tour über den Tash Rabat Pass zum Chatyr-Kul an der chinesischen Grenze

  • Trekking: circa 5-6 Std.                                                                                                 
  • Übernachtung: Jurte (3520 m)                    

Heute starten wir einen zweitägigen Trekking Ausflug, der uns von Tash-Rabat aus über den 4104 m hohen gleichnamigen Pass zum Chatyr-Kul, einem verwunschenen See auf dem Ak-Say Plateau führt. Wir lassen uns Zeit  und können uns so an die Höhe gewöhnen. Vom Pass selbst haben wir einen sagenhaften Blick auf das angrenzende China. Wir reiten über die Hochebene und bekommen ein Gefühl dafür wie die Menschen die Route in der Vergangenheit gesehen haben. Nach unserer Trekking Tour gibt es eine leckere Stärkung in unserem Camp am Chatyr-Köl. Im Anschluss hören wir eine alte Sage der kirgisischen Nomaden. Unter den Sternen verbringen wir die die Nacht in der Jurte und genießen die Ruhe auf der Hochebene. Wir werden sowohl zu Fuß als auch per Pferd unterwegs sein. Bei Bedarf kann jederzeit auf ein Pferd umgestiegen werden.

  • Tag 8

Chatyr-Köl See, Besichtigung von Tash-Rabat und Transfer nach Kochkor

  • Distanzen: 160 km / Fahrtzeit: circa 3,5 Std. / Trekking: circa 4 Std.                                                                                            
  • Übernachtung: Gästehaus (1760 m)

Nach einem guten Frühstück am See machen wir uns auf den Rückweg nach Tash-Rabat. Dort angekommen werden wir die alte Karawanserei Tash-Rabat besichtigen und bekommen bei einer Führung ein Gefühl für das damalige Treiben auf den Seidenstraßen. Im Anschluss brechen wir in Richtung Bishkek auf und fahren nach Kochkor, wo wir die Nacht verbringen werden.

  • Tag 9 

Rafting, Rückkehr nach Bishkek und Ausklang der Reise

  • Distanzen: 485 km / Fahrtzeit: circa 7 Std. / Rafting: circa 1-2 Std.
  • Übernachtung: Hotel (800 m)

Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Bishkek. Uns erwartet noch eine Ladung Adrenalin. Wir werden eine Rafting-Tour auf dem Chong-Kemin Fluss unternehmen. Am frühen Nachmittag erreichen wir Bishkek und ihr habt die Möglichkeit noch Souvenirs zu shoppen und den Tag ausklingen zu lassen. Am Abend gibt es ein Abschiedsessen, wo wir unsere Erlebnisse nochmals gemeinsam Revue passieren lassen können. Unsere letzte Nacht in Kirgistan

verbringen wir in unserem gemütlichen Hotel.

Das Rafting ist optional.

 

  • Tag 10

Transfer zum Flughafen und Heimflug

  • Distanzen: 30 km / Fahrtzeit: circa 40 Minute                                                     

Wir bringen Euch früh am Morgen zum Flughafen Manas, von wo ihr den Heimflug nehmen werdet

Im Preis enthalten: 

  • Alle Übernachtungen (2 x Hotel, 6 x Jurte 1 x Gästehaus)
  • Volle Verpflegung während der Reise mit Ausnahme des Abreisetags
  • Zertifizierter deutscher Trekking-Guide
  • Treffen mit einem traditionellen Adlerjäger
  • Workshop zur Navigation mit Karte und Kompass
  • Workshop zum Aufbau einer traditionellen Jurte
  • Pferdetrekking am Song-Kul See
  • Rafting auf dem Chong-Kemin Fluss
  • Getränke (Wasser, Tee, Kaffee) und Snacks während der Wanderungen (Nüsse, Trockenfrüchte,
  • Schokolade, Früchte)
  • Flughafentransfer
  • Begleitfahrzeug und Gepäcktransport
  • Lokales Begleitpersonal (Fahrer)
  • Eintrittsgelder für Museen, Attraktionen, Nationalparks und Naturreservate
  • Stadtführung in Bishkek
  • gut ausgerüsteter Notfallkoffer

Nicht im Preis enthalten:

  • An -und Abreise
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Alkoholische Getränke
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Softdrinks

Bei dieser Tour sind wir im Hochgebirge unterwegs. Die Höhenlage von oft mehr als 3000 m ist dabei zu bedenken. Bei den Wanderungen ist daher zu beachten, dass diese durch die Höhe anstrengender als vergleichbare Wanderungen in den Alpen sind. Die Wanderungen sind allerdings so ausgelegt, dass sie für alle Fitnessgrade gut zu meistern sind. Die Tour ist so konzipiert, dass wir uns Stück für Stück akklimatisieren. Was ihr in jedem Fall braucht: Bereits eingelaufene Wanderschuhe mit guter Sohle für einen festen, trittsicheren Schritt auf den Wegen.

 

Kirgistan ist ein Paradies für alle jene, die die Ruhe der Berge und die Ursprünglichkeit der Menschen und der Natur genießen wollen. Das Land und die Beschaffenheit der Natur ist genauso schön wie rau. Daher sind vor der Abreise einige Punkte zu beachten. Auf dieser Reise werden wir außerhalb von Bishkek wenig Komfort haben. Wir werden in Jurten, Privatunterkünften und Gästehäusern (entsprechen einem Bed-n-Breakfast) übernachten. Mit der passenden Vorbereitung entsprechend der nachfolgenden Informationen erleben wir eine einzigartige Reise, die wir in vollen Zügen genießen werden.

Bitte schaut euch die Punkte genau an und kontaktiert uns bei Fragen einfach!

  • Höhe:

Kirgistan ist ein Hochgebirgsland. Achtzig Prozent der Fläche des Landes liegen über 3000 m Seehöhe. Alle Touren sind so gestaltet, dass von Anfang an eine ausreichende Akklimatisierung stattfindet.

  • Klima:

Ein trockenes Kontinentalklima ist bestimmend für Kirgistan. Die Temperaturen sind daher im Winter sehr niedrig und häufig kommen auch -10 Grad Celsius in niedrigeren Ebenen vor. Die Sommer hingegen werden sehr heiß und die höchsten Temperaturen werden im Süden des Landes erreicht, wo bis zu 45 Grad Celsius keine Seltenheit sein können. Während der Tour im August liegen die Temperaturen bei 25-35 Grad Celsius in Bishkek auf 800 m und 20-30 Grad Celsius am Issyk-Kul auf auf 1600 m.

In höheren Lagen ab 3000 m , wie am Song-Kul See oder am Bascamp des Pik Lenin, weichen die Temperaturen stark ab und es werden tagsüber 15-25 Grad Celsius erreicht. In der Nacht kühlt es stark ab. Es kann der Gefrierpunkt erreicht werden. Daher braucht Ihr einen Schlafsack der eine Komfortzone bis 0 Grad besitzt.

  • Wetter:

Wir bewegen uns im Hochgebirge. Die Wetterbedingungen sind daher sehr wechselhaft. Es ist keine Seltenheit, alle vier Jahreszeiten an einem Tag zu erleben. Entsprechende Vorbereitung für die Kleidung sind daher wichtig. Eine Zwiebeltechnik aus mehreren Schichten, die schnell zu wechseln sind, hat sich bewährt. Hinweise dazu gibt es in der Packliste.

  • Wichtige Hinweise zur Infrastruktur vor Ort:

Kirgistan ist ein Entwicklungsland und die Infrastruktur zu großen Teilen Land rudimentär. Die meisten Straßen sind in einem schlechten Zustand. Daher kann es dazu kommen, dass bestimmte Straßen nicht passierbar sind. Planänderungen und Anpassungen des Programms können vorkommen. Das Wetter gibt den Ton in Sachen Sicherheit an. Unter Umständen können wir bestimmte Pässe nicht passieren. Das angeführte Programm ist ein Optimum. Im Zweifelsfall geht immer die Sicherheit aller Teilnehmer*Innen der Tour vor. Der Termin für die Tour ist so gelegt, dass die besten Bedingungen vorhanden sind.

  • Zuschlag für Einzelzimmer:

Die Zuschläge für Einzelzimmer sind für die Übernachtungen im Hotel in Bishkek gedacht. Bei Übernachtungen in Jurten ist keine Einzelnutzung möglich. Es besteht aber die Möglichkeit ein Zelt zu nutzen. In privaten Unterkünften kann es ebenso der Fall sein, dass keine einzelne Übernachtung möglich ist. Wir sind vor Ort jedoch immer bemüht eine Lösung zu finden.

  • Visum und Einreisebestimmungen:

Für einen Aufenthalt bis zu 60 Tagen in Kirgistan ist für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger kein Visum notwendig. Dasselbe gilt für die meisten europäischen und andere Nationalitäten. Bitte erkundige Dich im Zweifelsfall bei deiner lokalen Vertretung oder frage uns.

  • Medizinische Hinweise, Impfungen und Gesundheitsvorsorge:

Es gibt für die Einreise keine gesetzlichen Vorschriften seitens der kirgisischen Regierung. Lass Dich von deinem Hausarzt oder Hausärztin rechtzeitig beraten. Die Standardimpfungen, wie Polio, Tetanus und Diphterie, sind meistens schon vorhanden. Wenn nicht, sollten sie für die Reise vorgenommen oder aufgefrischt werden. Ebenso ist eine Impfung für Hepatitis A und B sowie Tollwut zu empfehlen. Bei den Wanderungen sind wir auf Wiesen unterwegs. Eine Impfung gegen FSME kann daher auch sinnvoll sein. Dein Hausarzt oder deine Hausärztin können dir am besten einen persönlichen Impfplan erstellen. Ebenso kennen sie deine persönliche Konstitution und können dich am besten beraten.

Hier findet ihr eine Packliste, die sinnvoll für diese Reise ist.

Kleidung:

  • Buff als Windschutz
  • Gepolsterte Radlerhosen (für das Pferdetrekking)
  • Kappe als Sonnenschutz
  • Windweste oder leichte Windstopper-Jacke
  • Regenjacke
  • Schlappen oder Sandalen für das Camp
  • Badekleidung und Badetuch
  • Warme Jacke für die Abende in höheren Lagen
  • Lange Hose für das Camp

Ausrüstung:

  • -Persönliche Reiseapotheke (Eine Empfehlung findet ihr hier) 
  • Helm (für das Pferdetrekking: kann ein Fahrradhelm sein)
  • Erste Hilfe Set (Pflaster und Verbandsmaterial) 
  • Sonnencreme mit Faktor 50+ 
  • Sonnenbrille 
  • Handtuch
  • Lippenbalsam (Labello)
  • Stirnlampe
  • Schlafsack mit Komfortzone bis 0 Grad Celsius
  • Taschenmesser/Spork
  • Tasse für Tee oder Kaffee

Bilder zur Tour:

Tag 1
Bishkek
Tag 2
Von Bishkek nach Kochkor
Tag 3
Am Südufer des Issyk-Kul
Tag 4
Vom Ufer des Issyk-Kul in die Weite um den SOng-Kul See
Tag 5
Pferdetrekking in der Weite um den Song-Kul See
Tag 6
Über den MELS Pass nach Tash-Rabat
Tag 7
Trekking Tour über den Tash-Rabat Pass hinab zum Chatyr-Köl See
Tag 8
Rückkehr nach Tash-Rabat und Besichtigung der Karawanserei
Tag 9
Rafting und Rückkehr nach Bishkek
Voriger
Nächster

Weitere Touren:

The Rambler - 16 Tage -
Bikepacking Abenteuer

Du suchst nach einem außergewöhnlichen Abenteuer? Diese Tour ist für alle, die eine neue Herausforderung suchen! Entdecke die atemberaubenden Berglandschaften des Tien-Shan Gebirges. Erweitere deine Skills auf dem Bike und wachse über dich hinaus.

The Wandering Star - Titelbild

The Wandering Star - 10 Tage -Kultur und Wandern

Entdecke die Geschichte der Seidenstraße auf den Spuren der Nomaden. Tauche in die faszinierende Kultur ein und lasse dich von der Herzlichkeit der Menschen inspirieren. Erweitere deine Perspektive und staune über dich selbst.

Scroll to Top